Umschulung zum/zur Buchhalter/in

Umschulung zum/zur Buchhalter/in

Buchhalterinnen bzw. Buchhalter tragen nicht nur eine Menge Verantwortung, sie müssen auch ein ausgeprägtes Verständnis für Zahlen mitbringen. Denn schließlich sind sie dafür zuständig, anfallende Geschäftsvorfälle eines Unternehmens zu prüfen und zu verbuchen. Hierbei müssen sie vor allem darauf achten, alles ordnungsgemäß und nach Vorschriften zu dokumentieren. 

Je nach Fachrichtung, kann eine Buchhalterin bzw. ein Buchhalter in unterschiedlichen Bereichen tätig sein. Das Tätigkeitsfeld reicht von alltäglichen Aufgaben, wie das Erfassen von Rechnungen, über Buchungen auf verschiedene Konten bis hin zu komplexeren Aufträgen, wie die Erstellung eines Jahresabschlusses.

Wir bieten neben der Umschulung zum/zur Buchhalter/in verschiedene Aufbau-Qualifikationen in den Bereichen Finanzbuchhaltung sowie Lohn- und Gehaltsbuchhaltung an.

Inhalte und Nutzen

Die Umschulung beinhaltet alle Grundlagen der Buchhaltung. In den Aufbaumodulen 1 und 2 erlangen Sie bei Bedarf tiefergehende und fachspezifische Kenntnisse in Bezug auf Finanzen (Aufbaumodul 1) sowie Lohn und Gehalt (Aufbaumodul 2).

Durch diverse Übungen und die praktische Ausbildung im Unternehmen sammeln Sie Erfahrungen, die Sie auf Ihren zukünftigen Berufsalltag vorbereiten.